Die Nutzung erneuerbarer Energien wird staatlich gefördert - nutzen Sie diese Möglichkeiten!

Förderung

Die KfW Bankengruppe stellt privaten Häuslebauern Mittel für die Schaffung von Wohneigentum, die Sanierung und Modernisierung von Wohngebäuden sowie die Nutzung erneuerbarer Energien zur Verfügung.

Unterschiedliche Programme fördern den Einsatz ökologischer Anlagen und Gebäude. Derzeit fördert das Bundeswirtschaftsministerium über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (» www.bafa.de) folgende Maßnahmen:

 

Solaranlagen

Erstinstallation:

Die Errichtung von Solarkollektoren (typunabhängig) werden mit 110,- EUR je angefangenem Quadratmeter Bruttokollektorfläche - bis 200 Quadrratmeter der Gesamtbruttokollektorfläche gefördert. Darüber hinaus wird jeder weitere installierte Quadratmeter Kollektorfläche mit 60,- EUR bezuschusst.

Erweiterung bestehender Anlagen:

Jeder angefangene Quadratmeter zusätzlich installierter Bruttokollektorfläche wird mit einem Zuschuss von 60,- EUR gefördert. Der Zuschuss ist unabhängig von der Größe der bestehenden Anlage.
Es wird nur 80% der Fördermenge gewährt, wenn Sie die Wärem für ein Schwimmbadbecken nutzen.


Holzpelletskessel

Die Errichtung automatisch beschickter Anlagen zur Verfeuerung fester Biomasse von mindestens 8 bis maximal 100 kW sowie einem Kesselwirkungsgrad von mindestens 88 Prozent werden mit einem Zuschuss von 60 EUR je kW installierter Leistung, mindestens jedoch 1.700 EUR je Einzelanlage bei einem Kesselwirkungsgrad ab 90 Prozent, gefördert.


Holzvergaserkessel

Zuschüsse werden nur für Anlagen mit einer Nennwärmeleistung von mindestens 15 und maximal 100 kW sowie einem Kesselwirkungsgrad von mindestens 88 Prozent gewährt. Die Anlagen müssen unter anderem auch über einen Pufferspeicher mit Mindestvolumen von 55l/kW verfügen. Der Zuschuss beträgt 50 EUR je kW errichteter Nennwärmeleistung, mindestens jedoch 1.500,- EUR bei Anlagen mit einem Kesselwirkungsgrad ab 90 Prozent.



Beachten Sie die aktuellen Förderprogramme (Zum Beispiel die CO2-Minderungsprogramme) der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).